Von vielen letzten Handgriffen, Blumen und gutem Licht

Date
Apr, 15, 2018
Von vielen letzten Handgriffen, Blumen und gutem Licht

Auch wenn die Betonung mit Sicherheit auf “vielen” liegen muss, sind es dennoch letzte Handgriffe, die gerade im Haus vorgenommen werden. Denn immerhin: In 2 Wochen wohnen wir schon drin und die Vorfreude ist enorm!
Gestern war einer dieser Tage auf der Baustelle, die ich wirklich liebe und die ich vielleicht auch ein bisschen vermissen werde, wenn alles fertig sein wird. Viele Leute haben gewerkelt, Gregor hat bei allerschönstem Frühlingswetter im Garten gespielt und zu Mittag wurde gegrillt. Und auch, wenn die ein oder andere Diskussion zwischen den miteinander verwandten Herrn Ingenieuren entstanden ist (Stichwort “Lampenmontage”), sind insgesamt doch relativ wenig laute Worte gefallen… Wahrer Samstagsfrieden! ;)

Von vielen letzten Handgriffen, Blumen und gutem Licht

Die Küche gleicht aktuell immer noch ein bisschen einem Schlachtfeld, aber immerhin hängen schon zwei in Chrom glänzende Artek-Leuchten über der Kücheninsel. Das Thema Lampen ist eines, das mich in den letzten Wochen ziemlich vereinnahmt hat, denn der ausdrückliche Wunsch des Bauherren war es, dass beim Einzug alle Lampen hängen! Ganz erfüllen wird sich dieser Wunsch wahrscheinlich nicht, aber immerhin ein Großteil der Lampen sollte es bis dahin in unser Häuschen und an die Decken schaffen. Nicht unerwähnt möchte ich noch lassen, dass ich eine sehr ausgeprägte Schwäche für schöne Lampen – vor allem für Designklassiker – habe und bei Lampen kann man leider wirklich viel, viel Geld ausgeben…

Der einzige Raum, der aktuell wirklich fertig ist, ist die Toilette im Erdgeschoß. Fliesen und Chrom-Drückerplatte glänzen, WC-Muschel hängt, Spülung funktioniert und gestern wurden noch die Lampe und mein sagenhaft hübscher Toilettenpapierhalter montiert.

Auch sämtliche Armaturen im Haus sind bereits montiert und beim Anblick dieser ebenfalls in Chrom glänzenden Schönheiten kann ich auch ganz gut damit leben, dass mich unser Installateur für sie hasst, weil ihm die Montage den ein oder anderen Nerv gekostet hat… Vom Duschschlauch bin ich hingegen nicht so der große Fan, aber so Kleinigkeiten sind ja dann schnell ausgetauscht. Schaut irgendwie ein bisschen zu sehr nach Plastik und zu wenig sexy aus…

Von vielen letzten Handgriffen, Blumen und gutem Licht

Von vielen letzten Handgriffen, Blumen und gutem Licht

Auch mein Papa hat in den letzten Tagen ordentlich Gas gegeben. Seit gestern erstrahlt das Wohnzimmer in der bodenständigen Farbe “Stony Ground” (gemischt nach der Farbe von Farrow & Ball) und auch die Stiegen haben schon ihre erste Schicht Farbe erhalten. Ein bis zwei Schichten werden noch folgen, je nachdem, wann sie für mich den richtigen Farbton haben. Ich bin aber jetzt schon ziemlich glücklich damit, weil ich auch finde, dass sie so wieder ordentlich Fiftys-Flair reinbringen. Die Wände im Vorraum im Erd- und Dachgeschoß und im Stiegenhaus bekommen auch noch Farbe ab – wahrscheinlich wird es ein ganz, ganz helles Grau, um eine Verbindung zwischen den vielen Farben im ganzen Haus herzustellen und um auch ein bisschen Kontrast zu den weißen Türen zu haben.

Von vielen letzten Handgriffen, Blumen und gutem Licht

Von vielen letzten Handgriffen, Blumen und gutem Licht

Von vielen letzten Handgriffen, Blumen und gutem Licht

Der Bauherr und sein Cousin aka Bauleiter haben gestern auch noch ruck zuck etwas erledigt, das mir anfangs ein bisschen Kopfzerbrechen bereitet hat – nämlich unser Schrankraum. Einerseits ein kleiner Luxus, andererseits eine ziemliche Herausforderung, weil er bis zur Raumhälfte aus einer Dachschräge besteht. Mit normalen Kästen kommt man da nicht weit, also musste eine andere Lösung her, die nicht unbedingt “teure Maßanfertigung vom Tischler” heißt – schließlich brauch ich die großen Scheine für Laaaampen! ;)

Auf der Suche nach einer Lösung bin ich auf das Algot-System von Ikea gestoßen. Kannte ich bis dahin noch nicht, aber es war genau das, was wir gebraucht haben. Mit dieser Lösung ist man gerade bei Dachschrägen super flexibel, weil man einfach Wandschienen (die es in verschiedenen Längen gibt) an die Wand schraubt und verschiedenste Utensilien wie Böden, Hosenaufhängungen, Schuhablagen usw. einhängt. Perfekt, echt!

Von vielen letzten Handgriffen, Blumen und gutem Licht

Nach so viel Ikea, Chrom und Wandfarben zu etwas ganz anderem, das ich auch sehr liebe: Blumen! Man könnte jetzt behaupten, dass es ein bisschen verfrüht ist, zum jetzigen Zeitpunkt schon Blumen zu all dem Chaos im Haus zu gesellen, aber erstens konnte ich so gleich testen, wie gut sich das Licht am Spitzboden für schöne, blumige Fotos eignet und zweitens will ich euch damit ein tolles Projekt vorstellen.

Von vielen letzten Handgriffen, Blumen und gutem Licht

Meine liebe Freundin und Interior-Besessenheits-Seelenverwandte Kathi hat sich vor kurzem gemeinsam mit ihrer Freundin Manuela einen Traum verwirklicht und ein Unternehmen gegründet. Es trägt den zauberhaften Namen Blumenbund* und bringt die schönsten Blumen weit und breit hervor! Die beiden produzieren auf einem Feld in ihrem Wohnort mit gaaaanz viel Liebe ihre eigenen Schnittblumen – total regional direkt aus dem Weinviertel.

Von vielen letzten Handgriffen, Blumen und gutem Licht

Von vielen letzten Handgriffen, Blumen und gutem Licht

Aktuell warten sie mit vielen verschiedenen Sorten Narzissen auf und auch die Tulpen scharren schon in den Startlöchern. Wenn ihr euch also ein bisschen Frühling, Duft und Farbe ins Haus holen wollt, stattet den beiden unbedingt einen Besuch ab! Alle Infos über ihr Angebot findet ihr auf ihrer Website und blumige Fotos auf ihrem Instagram-Account.

Von vielen letzten Handgriffen, Blumen und gutem Licht

Von vielen letzten Handgriffen, Blumen und gutem Licht

* unbezahlte Werbung

copyright | littletownlife.at

Leave a comment

*

Related Posts

HALLO

Willkommen in meinem Kleinstadtleben! Hier gehts um unser neues altes Haus, Interior, DIYs und mehr.

    KATEGORIEN
    Mein Buch
    Beliebte Beiträge
    Karina in Zistersdorf, AT on Houzz