Frühlingserwachen auf meiner neuen SW-Kommode

Date
Feb, 18, 2020

Ich liebe den Winter. Vorzugsweise natürlich so richtig, richtig kalt und mit viel Schnee. Letzteres gibt es bei uns im Weinviertel ja nur mehr selten. Schnee hatten wir diesen Winter genau einmal. Alles was danach kam, war weit entfernt von meiner Definition von Winter. Die heftigen Stürme in den letzten zwei Wochen hatten ja noch irgendwie was “Prickelndes”, aber alles was jetzt da draußen abläuft, ist weder Frühling noch Winter. Also bitte: Heuer darf der der Frühling von mir aus schon im Februar beginnen, wenn sich der Winter heuer so gar nicht durchsetzen kann!

Dass es nicht mehr lange dauern kann, haben wir heute bei unserem Vormittagsspaziergang festgestellt. Wir haben nämlich die ersten Schneeglöckchen in unserer kleinen Stadt entdeckt. Heimlich ein paar gepflückt und ab damit mit nachhause… (Das Pflücken eines kleinen Sträußchens ist bei uns in Niederösterreich übrigens erlaubt. Eine große Menge zu pflücken oder sie gar auszugraben hingegen nicht!)

Frühlingserwachen
Frühlingserwachen

Die kleine runde Vase habe ich vorige Woche vorausschauend für die Frühlingsboten-Saison an meinem kinderlosen Wien-Tag im neuen H&M-Flagship-Store auf der Mariahilfer Straße erstanden. Dort gibt es jetzt eine riesige H&M-Home-Abteilung (unbezahlte Werbung) – yay! Die richtige Vase für so kleine zarte Blümchen zu finden, ist ja gar nicht so einfach…

Frühlingserwachen

Schmücken dürfen die Schneeglöckchen in der kugeligen Mini-Vase jetzt übrigens meine neue SW-Kommode, die ich seit zwei Wochen voller Stolz besitze. Was genau SW-Möbel sind, habe ich ja schon kurz in meinem letzten Beitrag erklärt. Die Kommode war ein Spontankauf. Ich glaube, es war überhaupt mein erster Spontankauf in Sachen Möbel. Aber: Es war ein durch und durch gelungener Spontankauf, auch wenn ich anfangs nicht sicher war, ob mir das Schlafzimmer so leer – also ohne Kommode – nicht doch besser gefallen hat. Aber es ist so ein großer Raum, irgendwie hat er doch noch nach mehr geschrien. Die Tischleuchte Matin von Hay, die ich von meiner Schwester schon vorab zum Geburtstag bekommen habe, war dann das Element, das die Kommode endgültig ins Schlafzimmer eingebunden hat. Jetzt bin ich zu 100% zufrieden mit dem weniger leeren Look dieses Zimmers.

Frühlingserwachen
Frühlingserwachen

Gefunden habe ich die Kommode übrigens über willhaben. Dort wird man immer wieder fündig in Sachen SW-Möbel. Also sollte jemand ebenfalls Gefallen gefunden haben an diesen 50er- und 60er-Jahre-Relikten – immer wieder einmal reinschauen lohnt sich. Interessante Info am Rande: Diese Möbel kosten heute ungefähr den selben Betrag in Euro, wie sie vor rund 60 Jahren in Schilling gekostet haben…

Noch mehr SW-Möbel gibt es in der Wohnung meiner Freunde Petra und Georg – die Homestory findet ihr hier.

Vase und Duftkerze | H&M Home
Lampe | Hay
SW-Kommode | Möbelbar & Dienstbar via willhaben

Leave a comment

Related Posts

HALLO

Willkommen in meinem Kleinstadtleben! Hier gehts um unser neues altes Haus, Interior, DIYs und mehr.

    KATEGORIEN
    Mein Buch
    Beliebte Beiträge
    Karina in Zistersdorf, AT on Houzz