Die Wände füllen sich

Date
Mai, 13, 2018
Wildrosen, Streifen und ein bisschen Normalität

Seit genau 2 Wochen wohnen wir jetzt in unserem neuen alten Haus und mittlerweile kann man sagen, dass ein bisschen Normalität eingekehrt ist. Die Umzugskartons haben sich auf ein Minimum reduziert und ich finde die Teller in der Küche sogar schon auf Anhieb. Mittlerweile sind wir sogar schon so weit, dass nur mehr die Lampen über dem Esstisch und die für den Vorraum fehlen und gestern haben wir sogar schon das erste Bild aufgehängt. Auch eine Uhr hängt mittlerweile an der Küchenwand, nachdem es uns zwei Wochen lang immer wieder passiert ist, dass wir nach der Uhrzeit suchend auf die Wand gestarrt haben…

Einige (nicht lebensnotwendige) Möbelstücke fehlen natürlich auch noch, wie zum Beispiel ein Lowboard für den Fernseher, ein Couchtisch, eine kleine Kommode für den Vorraum, ein Sessel fürs Büro usw. In der Küche fehlen noch unzählige Kleinigkeiten (Blenden, Ersatz für die verschnittene  Arbeitsplatte, die letzte Fliesenreihe, Front für den Geschirrspüler), aber trotz allem können wir mittlerweile richtig wohnen.

Und für mich ganz wichtig: Ich kann in der ein oder anderen Ecke auch schön richtig schöne Fotos machen. Gestern haben wir das erste Bild über dem Teak-Highboard im Zubau aufgehängt und ein Wildrosenzweig aus dem Garten leistet ihm ästhetische Gesellschaft. In den nächsten Wochen (bevor ich in 4 Wochen zum zweiten Mal Mama werde) schaffe ich hoffentlich noch ein paar Posts mit noch mehr schönen Fotos!

Allen Mamas wünsche ich heute einen wunderschönen Muttertag!

Porzellandose | feinedinge*
Wanduhr | Rosendahl
Hängeleuchten Küche | Artek
Hängeleuchte Wohnzimmer | George Nelson
Tischleuchte | Hay

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a comment

Related Posts

HALLO

Willkommen in meinem Kleinstadtleben! Hier gehts um unser neues altes Haus, Interior, DIYs und mehr.

    KATEGORIEN
    Mein Buch
    Beliebte Beiträge
    Karina in Zistersdorf, AT on Houzz